10 Tipps für bessere Landschaftsfotos!

5 – Die Perspektive beachten!

Ok, Freunde. Heute wieder einer meiner Blogeinträge. Dieses mal Dreidimensionalität.

 

Um die Dreidimensionalität darzustellen, solltest du die räumliche Tiefe wiedergeben. Ein Fluss oder ein Zaun, der sich von vorn zur Bildmitte zieht, vermittelt ein Gefühl für die Tiefe und leitet das Auge des Betrachters auf das Hauptmotiv. Ähnliche Effekte kannst du aber auch mit Objekten verschiedener Größe erzielen.

Kombinierst du einen großen Baum als Bildrahmen nahe der Kamera mit einem anderen Objekt, etwa einem Felsen oder einer Burg, in einiger Entfernung, erzeugt du nicht nur eine Tiefe sondern vermittelt auch ein Gefühl für die Größenverhältnisse. Dabei solltest du nie die Schärfentiefe außer achten lassen. Ich empfehle dir daher ein Stativ zu benutzen, weil du dann für die Schärfe die kleinste Blende wählen kannst ohne zu verwackeln. Besonders wichtig ist dies bei schlechtem Licht.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim nach machen und schreibe mir wenn es die gefallen hat oder wenn Du noch andere Fragen hast.

Ich mache gerne dann ein neues Thema daraus und schreibe darüber.

Bis dahin und bleib schön Neugierig!

Lg. Erwin

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s